Kulturreisen

Istanbul Seni Seviyorum

 

Sechs Attendorner erlebten vier aufregende Tage in Istanbul. Und schafften es dabei unfreiwillig in die türkischen Nachrichten.

 

 

Unzählige historische Bauwerke, das Leben zwischen den zwei Welten Europas und Asiens, die Kunst des Staßenhandels, die Leidenschaft für den Fußball, Religion und Politik, die faszinierende Küche der Türkei und die Aufregung eines Bootsunfalls. Und das in gerade einmal vier Tagen. Diese Bilanz zogen sechs Attendorner, die sich Anfang Mai zu einer Studien- und Kulturreise in die faszinierende Metropole Istanbul aufmachten. Sven Bonacker, Gerrit Schiffer, Besnik Mamaj, Aydo Gündogan, Aziz Dogru und Tom Kleine, die sich bereits seit einiger Zeit durch ihre gemeinsame Tätigkeit für den Türkischen Elternverein Attendorn (T-EV-A) kennen, fassten den Entschluss, die Europäische Kulturhauptstadt des Jahres 2010 mit eigenen Augen kennenzulernen. Natürlich standen die für jeden Touristen fast schon verpflichtenden Besuche eines Basars, der spätantiken Zisterne Yerebatan Sarnici, der Hagia Sophia, dem Topkapi-Palast, dem leider wegen Renovierungsarbeiten gesperrten Deutschen Brunnen, einer griechisch-orthodoxen Kirche und der Sultan-Ahmet-Moschee (in Europa auch als „Blaue Moschee“ bekannt) auf dem Programm.

Der komplette Bericht ist im aktuellen W.O.L.L - Sommer Magazin auf Seite 68 zu lesen. Und auf Tom's Blogseite : http://tomkleine.jimdo.com/2013/05/27/istanbul-seni-seviyorum-istanbul-2013/

Aktuelles

T-EV-A stellt sich vor

Spenden an:

Türkischer Elternverein Attendorn e.V.

IBAN: DE77460628172748474600

BIC: GENODEM1SMA

Volksbank Bigge-Lenne eG